Adobe Premiere Pro unterstützte Formate

Frage: Ich habe Probleme beim Importieren von MXF Dateien in Adobe Premiere CC Projekt? Wie kann ich das Problem lösen?

Antwort: MXF sollte in Premiere Pro CC perfekt abgespielt werden, aber MXF hat verschiedene Video / Audio-Codecs, die davon abhängen, was im Inneren von MXF ist, das eine Vielzahl von Audio-und Video-Typen enthalten kann. Nicht alle von ihnen können in CS6 bearbeitet werden. Zum Beispiel wird die Unterstützung für DNxHD im MXF-Format bis Premiere Pro CC erst hinzugefügt, welches in CS6 nicht funktioniert. Um MXF-Dateien in Premiere Pro zu importieren, müssen Sie MXF zuerst in die von Premeire Pro unterstützte Formate unter Windows oder Mac konvertieren.

Wenn Sie Videos in Premiere Pro importieren und bearbeiten wollen, müssen Sie wissen, welche Videoformate in Premiere Pro CS4 / CS5 / CS6 / CC auf Windows und Mac importiert werden können. Nachstehend finden Sie Details dazu.

Adobe Premiere Pro Unterstützte native Video- und Audioformate
Adobe Premiere Pro Unterstützte native Kameraformate
Adobe Premiere Pro Unterstützte Audiodateiformate
Adobe Premiere Pro Unterstützte Dateiformate für Standbilder und Standbildsequenzen
Adobe Premiere Pro Unterstützte Titel- und Untertitelformate
Adobe Premiere Pro Unterstützte Videoprojektdateiformate

adobe premiere pro unterstützte formate

Hinweis: Es ist nicht garantiert, alle Dateien in Adobe Premiere Pro importiert und bearbeitet werden können. Für den Import und die Bearbeitung der Videos / Filme / Aufnahmen in Premiere Pro, müssen Sie die nicht unterstützten Formate in Premiere Pro kompatible Format konvertieren, indem Sie MXF Converter verwenden.


mxf premiere pro format auswählen

Adobe Premiere Pro Unterstützte Formate

Unterstützte native Video- und Audioformate

Adobe Premiere Pro unterstützt diverse Audio- und Videoformate, wodurch Ihre Postproduktionsabläufe mit den aktuellen Übertragungsformaten kompatibel werden.

Format Details
HEVC (H.265) H.265 8K UHD-Medien mit Auflösungen bis zu 8192×4320 in MXF
H.264 AVC Verschiedene Medien, die H.264-Kodierung verwenden
DNxHR DNxHR LB, DNxHR SQ, DNxHR TR, DNxHR HQ und DNxHR HQX
OpenEXR Dateien in den Formaten .EXR, .MXR und .SXR
3GP, 3G2 (.3gp)  
ProRes 64 Bit von Apple Import nur unter Windows
ASF   Netshow (nur Windows)
AVI (.avi) DV-AVI, Microsoft AVI vom Typ 1 und Typ 2
DV (.dv) Raw DV-Stream, ein QuickTime-Format
DNxHD Wird in nativen MXF- und QuickTime-Wrappern unterstützt
F4V (.f4v) Nur Import
GIF (.gif) Animierte GIF
M1V MPEG-1-Videodatei
M2T Sony HDV
M2TS Blu-ray-BDAV-MPEG-2-Transportdatenstrom, AVCHD
M4V MPEG-4-Videodatei
MOV  

QuickTime-Filmformat

Hinweis: Unter Windows wird der QuickTime-Player benötigt

MP4 QuickTime-Film, XDCAM EX
MPEG, MPE, MPG MPEG-1, MPEG-2
M2V   DVD-kompatibles MPEG-2
MTS AVCHD
MXF

Media eXchange Format

MXF ist ein Containerformat, das folgende Formate unterstützt:

  • P2-Video: Panasonic Op-Atom-Variante von MXF-Videos in den Formaten DV, DVCPRO, DVCPRO 50, DVCPRO HD, AVC-Intra
  • XDCAM HD Movie
  • Sony XDCAM HD 50 (4:2:2)
  • Avid MXF Movie
  • Natives Canon XF

Hinweis: Sie können native Canon XF-Dateien im Medienbrowser in der Vorschau anzeigen.
Die Verwendung von Metadaten wird unterstützt.

Native MJPEGs 1DC
VOB  
WMV

Windows Media, nur Windows

Hinweis: Rendern Sie AVI-Clips vom Typ 1, bevor Sie eine Vorschau auf einem DV-Gerät anzeigen.
Rendern Sie einen AVI-Clip vom Typ 1, indem Sie den Clip einer Sequenz in einem DV-Projekt hinzufügen und eine Vorschau anzeigen.

Unterstützte native Kameraformate

In Premiere Pro können Sie mit einer Vielzahl von nativen Medienformaten der aktuellen DSLR-Kameras arbeiten, ohne dass eine Transkodierung oder Dateikonvertierung erforderlich ist.

Die hier aufgeführten Medienformate können direkt in Premiere Pro CC importiert und bearbeitet werden. Die erforderlichen Codecs sind in Premiere Pro CC integriert und werden sowohl unter Mac OS als auch unter Windows unterstützt, sofern nicht anders angegeben.

ARRI AMIRA-Kamera

Premiere Pro bietet jetzt eine integrierte Unterstützung für die ARRI AMIRA-Kamera, mit entsprechenden Farb-LUTs, die beim Importieren als Masterclips angewendet werden.

Canon XF, Canon RAW

Sie können nativ mit Filmmaterial im Canon XF- bzw. Canon RAW-Format arbeiten. Dies gilt auch für Filmmaterial von Canon Cinema EOS C300- und C500-Kameras.

In Premiere Pro können Sie QuickTime-Formate, einschließlich Apple ProRes- und MOV-Dateien, nativ importieren und bearbeiten, die mit den Canon-Kameras 5D und 7D aufgenommen wurden. Sie können Metadaten schneiden, ohne dass dazu Transkodierung, Konvertierung, Anmeldung oder Übertragung erforderlich wäre.

CinemaDNG

In Premiere Pro können Sie unkomprimierte CinemaDNG-Medien von den folgenden Kameras importieren und bearbeiten:

Bei der Arbeit mit CinemaDNG-Medien können Sie auf die Quelleinstellungen zugreifen und die Metadaten-Parameter bearbeiten. Für eine verbesserte Wiedergabeleistung kann ein Debayering für Cinema DNG auf einer unterstützten GPU vorgenommen werden.

Panasonic AVC, P2-Kameras

Sie können Medien von den folgenden Kameras nativ importieren und bearbeiten:

Phantom Cine Medien

Sie können auf Vision Research Phantom-Kameras aufgezeichnete Phantom Cine-Medien nativ importieren und bearbeiten.

RED

Premiere Pro CC unterstützt das native Arbeiten mit RED Digital Cinema (R3D)-Filmmaterial von den folgenden Kameras:

Hinweis:

Clips im RED-Format verwenden jetzt die GPU (OpenCL und CUDA) für das Debayering, was zu einer verbesserten und schnelleren Wiedergabeleistung führt.

Sony-Kameras

Sie können Medien von den folgenden Kameras direkt, also ohne Konvertierung oder Transkodierung, importieren und bearbeiten:

Sie können die importierten Clips mit dem Media-Browser durchsuchen und anhand der Kamera-Metadaten organisieren.

Unterstützte Audiodateiformate

Format Details
AAC  
AC3
einschließlich 5.1 Surround
AIFF, AIF  
ASND
Adobe Sound-Dokument
AVI
Video für Windows
BWF
Broadcast WAVE-Format
M4A
MPEG-4 Audio
mp3 MP3-Audio
MPEG, MPG MPEG-Film
MOV
QuickTime; erfordert den QuickTime Player
MXF

Media eXchange Format

MXF ist ein Containerformat, das folgende Formate unterstützt:

  • P2-Video: Panasonic Op-Atom-Variante von MXF, mit Videos in den Formaten DV,
    DVCPRO, DVCPRO 50, DVCPRO HD, AVC-Intra
  • XDCAM HD Movie
  • Sony XDCAM HD 50 (4:2:2)
  • Avid MXF Movie
WMA
Windows Media Audio, nur Windows
WAV
Windows Waveform

Unterstützte Dateiformate für Standbilder und Standbildsequenzen

Hinweiz: Premiere Pro unterstützt Standbilddateien mit 8 bpc (4 Byte pro Pixel) und 16 bpc (8 Byte pro Pixel).

Format Details
AI, EPS  
BMP, DIB, RLE  
DPX  
EPS  
GIF  
ICO
Symboldatei (nur Windows)
JPEG
JPE, JPG, JFIF
PICT  
PNG  
PSD  
PSQ
Adobe Premiere 6 Storyboard
PTL, PRTL Adobe Premiere-Titel
TGA, ICB, VDA, VST  
TIF  

Unterstützte Titel- und Untertitelformate

Format Details
DFXP Distribution Format Exchange Profile
MCC MacCaption VANC
SCC Scenarist-Untertiteldatei
STL EBU N19-Untertiteldatei
XML Zeitgesteuerte W3C/SMPTE/EBU-Textdatei

Unterstützte Videoprojektdateiformate

Format Details
AAF   Advanced Authoring Format
AEP, AEPX   After Effects-Projekt
CSV, PBL, TXT, TAB Stapellisten
EDL   CMX3600 EDLs
PLB Adobe Premiere 6.x-Ablage (nur Windows)
PREL
Adobe Premiere Elements-Projekte (nur Windows)
PRPROJ
Premiere Pro-Projekt
PSQ
Adobe Premiere 6.x-Storyboard (nur Windows)
XML
FCP XML
Win Produkte
AVCHD Converter
HD Video Converter
Video Converter
Mac Produkte
AVCHD Converter für Mac
Video Converter für Mac
Tutorials
AVCHD in AVI umwandeln
AVCHD in MPG umwandeln
AVCHD in DivX umwandeln
AVCHD in MKV umwandeln
AVCHD auf DVD brennen

Copyright © 2008-2017 AVCHD Converter. Alle Rechte vorbehalten.